August 2013

Wieder gab es Zuwachs im Zwergensprache-Team

Bild des Benutzers Vivian König

Ab Sommer / Herbst findet man in Berlin wieder verstärkt Zwergensprache-Kurse. Im Raum Steglitz, Zehlendorf und Lichterfelde gibt Daniela Basler (Dipl. Kleinkindpädagogin und Mama von drei Kindern) Eltern-Kind-Spielgruppen und Babyzeichen-Workshops für Eltern sowie für Fachpersonal.
In Stuttgart werden nun im WasserReich® in der Humboldtstrasse neben Babyschwimmkursen und Kinderschwimmen sowie Aquawellness auch Zwergensprache-Kurse bei Frauke Sayer stattfinden.
In der österreichischen Region Wels und Wels-Land übernimmt Martina Postlbauer die Zwergensprache-Kursleitung. Sie bietet ab jetzt unsere Kurse im Familienbundzentrum Wels an neben ihrer sonstigen Tätigkeit im Bereich der craniosacralen Körperarbeit (CFD) und ihrem pferdegestützen Persönlichkeitstraining.
Wir freuen uns über diese neuen Mitstreiterinnen!

Tags: 

Share

Ausgabe 6 des Zwergensprache Kundenmagazins erschienen

Bild des Benutzers Vivian König

In der aktuellen Ausgabe Nr. 6 des Zwergensprache Kundenmagazins vom Sommer 2013 finden Sie u.a. Berichte zu diesen Themen: Windelfrei und Zwergensprache, Babyzeichen in der Kinderbetreuung: ein Interview mit den Tagesmüttern aus der Wichtelburg in Kerpen, Wie Frühchen lernen, Zwergensprache im österreichischen Familypark Neusiedler See, im Interview: unsere Länderleiterin für Österreich Andrea Gruber, Zwergensprache Neuerscheinungen und Internes, Baby-News aus der Wissenschaft, Kindermund mit Babyzeichen, Aufruf zum Wettbewerb „Mama schreibt“, Buch-, Musik- und Spieletipps sowie zum Basteln eine Vorlage für ein Sommer-Mobile mit Schiff. Herunterladen können Sie diesen Bastelbogen und vorherige Magazin-Ausgaben sowie weitere Bastelanleitungen von unserer Webseite www.zwergensprachemagazin.com.
Viel Spaß beim Lesen!

Tags: 

Share

"Mama, was suchen wir?"

Bild des Benutzers Natalie Hazzouri

Am Sonntagnachmittag waren wir mit unseren zwei Kindern auf dem Weg vom Goldgelb-Festival zu unserem Auto. Meine zweieinhalbjährige Tochter, die kaum Babyzeichen mehr zeigt, weil sie im Gunde alles richtig sagen kann, saß auf den Schultern meines Mannes. Ich schob den Kinderwagen. Weil die Sonne scheinte, hielt ich, als Sonnenschutz, meine Hand an die Stirn. Nach etwa zwei Minuten, in denen mich meine Tochter wohl beobachtet hatte, fragte sie mich: " Mama, was SUCHEN wir?"
Mein Mann und ich mussten herzlich lachen. Mir selbst war bei meinem "Sonnenschutz" nämlich nicht klar, dass ich in den Augen meiner Tochter, die ganze Zeit das Zeichen für SUCHEN gezeigt hatte. Sie muss überall herumgeschaut und auf irgendetwas Interessantes gehofft haben!

Tags: 

Share