Studie zum Sprachenlernen

Bild des Benutzers Katharina Schütze
aus: Gehirn und Geist: "Mit Händen und Füßen"

Kürzlich sind wir im Team wieder auf eine Studie u.a. über das Erlernen einer frei erfundenen "Nonsens-Sprache" gestoßen, die bestätigt: Sprache lernen geht leichter, wenn wir mit "Händen und Füßen" arbeiten!
Je mehr Sinneskanäle beim Lernen angesprochen werden, desto mehr Synapsen können sich im Gehirn verfestigen - desto besser können die Informationen im Anschluss auch wieder abgerufen werden! Klingt doch ganz einfach, oder?!
Also, nicht für unsere Kleinsten von Bedeutung, sondern auch für die Größeren beim Vokabeln pauken für Schule oder Studium, für den nächsten VHS-Sprach-Kurs, Deutschkurs oder gerne auch als Vorbereitung auf den nächsten Urlaub...
Hier noch der Link zur Studie:
http://www.spektrum.de/magazin/mit-haenden-und-fuessen/1170191

Tags: