Zwergensprache, ein umfassendes Programm zum Erlernen und Vermitteln der Babyzeichensprache in Deutschland, Österreich und der Schweiz unter Lizenz der Zwergensprache GmbH
Zwergensprache-Häschen
Zwergensprache

Mit Babys auf dem Weg zur Sprache

  • Titelbild Zwergensprache Magazin 10

Buchtipps:
für mehr Babyzeichen und Zeit für Ihr Kind

 

Bücher bergen viele Möglichkeiten, Babyzeichen im Alltag anzuwenden - übrigens ganz unabhängig von Altersempfehlungen.
Probieren Sie es aus und lassen Sie sich begeistern.

 

Unsere Tipps für die Kleinsten und die Großen.

 

Kleine Tiere essen gern

 

Mäuschen sagt: „Ich esse viel! Essen ist ein schönes Spiel.“ Unsere Katze bittet sehr: »Gebt mir Milch, mein Topf ist leer.“
In diesem handlichen Pappbilderbuch erfahren schon die Allerkleinsten in liebevollen Reimen, was unsere Haustiere so alles verputzen.
Ingeborg Meyer-Rey hat bezaubernde Bilder dazu geschaffen. Sie sind wie geschaffen für Babyzeichen und beweisen: Bücher lesen macht auch dann schon Spaß, wenn man noch gar nicht sprechen kann!

Kleine Tiere essen gern
ISBN-10: 3407770758
ISBN-13: 978-3407770752
12 Seiten
Preis: 5,95 Euro


Das Häschen und die Rübe

 

Ein Winter-Kinderbuch mit ganz besonderem Charme: Der Schneesturm fegt über die Felder, die hungrigen Tiere sind auf Futtersuche.
Da findet das Häschen endlich zwei gelbe Rüben. Doch anstatt beide zu essen, macht es seinem Freund, dem Esel, ein Geschenk und legt ihm die Rübe in den Stall.
Der wiederum trägt die gelbe Rübe zum Lämmchen. So geben alle beschenkten Tiere das wertvolle Geschenk immer weiter.
Und wer darf sich am Ende über die Rübe freuen? Das Häschen!
Mit seinen liebevollen Illustrationen eignet sich auch diese Geschichte sehr, um mithilfe von Babyzeichen auf winterliche Entdeckungstour zu gehen – auch und gerade, weil es draußen bald genauso aussehen wird wie in diesem Buch!

 

Das Häschen und die Rübe
ISBN-10: 3407771916
ISBN-13: 978-3407771919
24 Seiten
Preis: 6,95 Euro


Das Prinzip Natur: Grünes Leben im digitalen Zeitalter

 

Je mehr Hightech, desto mehr Natur brauchen wir!
In seinem neuen Buch zeigt Richard Louv, wie wir trotz GPS, Smartphone, Technik und Internet wieder mitten in der Natur leben können.
Eine Fülle von Ideen und Projekten aus aller Welt, dazu Interviews und persönliche Berichte, verbunden mit Ergebnissen aus Neurobiologie, Ökopsychologie und Städtebau – sie alle zeigen uns die Natur als Mittel der Entschleunigung, als unverzichtbaren Ruhepol im hektischen Alltag.
Wenn wir es schaffen, ihre Kräfte zu nutzen, wird es uns möglich sein, gesünder, stressfreier und wieder intensiver zu leben und der Naturdefizitstörung, an der immer mehr Menschen leiden, ein Ende zu setzen.

„Das Prinzip Natur beruht darauf, dass wir es bewerkstelligen, die Natur nicht nur zu erhalten, sondern Natur zu schaffen.
Wo immer möglich, sollten wir der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt Lebensräume bereitstellen, sei es auf den Dächern unserer Städte oder in kleinen Vorstadtgärten.
Nur so wird es uns gelingen, naturverbundene Lebensgemeinschaften aufzubauen.“

Richard Louv

 

Das Prinzip Natur
Grünes Leben im digitalen Zeitalter

ISBN-10: 3407859481
ISBN-13: 978-3407859488
335 Seiten
Preis: 19,95 Euro


Das letzte Kind im Wald
Geben wir unseren Kindern die Natur zurück

 

„Die Wälder waren mein Ritalin“, schreibt Richard Louv über sich selbst.
Aber welches Kind spielt heute noch stundenlang und selbstvergessen in der Natur?
Die Folgen sind Fluchten in virtuelle Welten, Hyperaktivität, Gewalt, Sucht, wachsende Gleichgültigkeit gegenüber Natur und Umwelt.
Dieses Buch, das in den USA und vielen Ländern Europas breite ökologische Bewegungen ausgelöst hat, will unseren Kindern die Natur zurückgeben - weil sie sie für ihre Entwicklung brauchen.
Mit 80 Umweltaktionen für Kinder.

Das letzte Kind im Wald
Geben wir unseren Kindern die Natur zurück

ISBN-10: 3451065215
ISBN-13: 978-3451065217
360 Seiten
12,99 Euro

 


          
 
Ausgabe 10/2015
Artikel-Navigation
1   9   10   11   12


Empfehlungen



Neue Bücher


Impressum

Redaktion:Judith Böhnke
Fotos:Zwergensprache-Archiv, Pixelio, DollarPhotoClub
v.i.S.d.P.:Judith Böhnke
Stichwortsuche in den Zwergensprache-Webseiten: