Zwergensprache, ein umfassendes Programm zum Erlernen und Vermitteln der Babyzeichensprache in Deutschland, Österreich und der Schweiz unter Lizenz der Zwergensprache GmbH
Zwergensprache-Häschen
Zwergensprache

Mit Babys auf dem Weg zur Sprache

  • Titelbild Zwergensprache Magazin 13

Lecker essen nach der Geburt

 

von Mareike Dorda

 

In der ersten Zeit nach der Geburt bleibt wenig Zeit zum Kochen.

Da ist es gut, wenn man in der Schwangerschaft vorgekocht hat.

Hier sind leckere, gehaltvolle Rezeptideen zum Einfrieren.

 


 

Sahneeis
(für 6 Portionen)
 

Zutaten:

400 ml Sahne

60 bis 80 g Honig

125 g helles oder dunkles Mandelmus

nach Geschmack etwas gemahlene Vanille

 

         

 

Tipp:
Das Eis etwa eine halbe Stunde
vor dem Essen
aus dem Gefrierfach nehmen.

Zubereitung:

Sahne steif schlagen. Honig, Mandelmus und Vanille unterrühren. Masse in sechs Förmchen,
Gläser oder Plastikbecher füllen und einfrieren.

 

Zum Sahneeis passt toll eine selbst gemachte Himbeersoße. Dazu gefrorene
Himbeeren auftauen lassen und zusammen mit einer reifen Banane pürieren.

 

 

Tomatensugo

(für 4 Personen)
 

Zutaten:

1 Zwiebel

5 Esslöffel Öl

800 g stückige Tomaten

100 g Softtomaten oder getrocknete Tomaten

 

          Tipp: Zu diesem Sugo einfach
eine Portion Spaghetti kochen.
Wer es gerne scharf isst, kann
zusammen mit der Zwiebel
auch eine rote Chilischote
andünsten.
Zubereitung:

Zwiebeln schälen, fein würfeln. Softtomaten in 1 cm breite Streifen schneiden.
Öl mit 2 Esslöffeln Wasser erhitzen. Zwiebeln darin andünsten bis die Flüssigkeit verdampft ist.
Softtomaten und stückige Tomaten zufügen, etwa 25 Minuten im offenen Topf köcheln lassen.
Dabei ab und zu umrühren. Fein pürieren.

 

Kürbissuppe

(für 4 Personen)
 

Zutaten:

250 g Hokkaidokürbis

200 g Kartoffeln

500 ml Wasser

100 ml Sahne

1 Zwiebel

100 g Butter

Salz, Pfeffer

 

         

 

Tipp: Die Zwiebeln sollten
goldbraun geröstet werden.
Bleiben sie weiß,
schmeckt die Suppe leicht süßlich.

Zubereitung:

Kürbis putzen, halbieren, mit einem Löffel die Kerne entfernen.
Mit Schale würfeln. Kartoffel putzen, ungeschält würfeln,
mit Kürbis im Wasser etwa 20 Minuten gar kochen, pürieren.
Zwiebel fein schneiden, in Butter goldbraun rösten, zur Suppe geben, mit pürieren.
Sahne dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Elsässer Flammkuchen

(für 4 Personen)
 

Zutaten:

200 g Mehl

2 Esslöffel Öl

125 ml Wasser

1 gehäuften Teelöffel Salz

200 g Crème double

1 Gemüsezwiebel

100 g gewürfelter Speck

 

 

 

Tipp: Wer mag kann auch gewürfelte
Paprika und Mais sowie geriebenen
Käse auf dem Flammkuchen
mitbacken. Den eingefrorenen
Flammkuchen später einfach bei
200°C etwa 10 Minuten aufbacken.

Zubereitung:

Backofen auf 250°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Aus Mehl, Öl, Wasser und Salz einen Knetteig herstellen.
Zwiebeln würfeln. Teig dünn ausrollen, auf ein Backblech legen.
Mit Crème double bestreichen. Zwiebeln und Speck darauf verteilen.
Im vorgeheizten Ofen etwa 15 bis 20 Minuten backen.
Auskühlen lassen, in vier Stücke geschnitten einfrieren.

 

Wir wünschen Guten Appetit!

 

 

 


          
 
Ausgabe 13/2017
Artikel-Navigation
1   13   14   15   19


Empfehlungen



Neues Buch

Impressum

Redaktion: Judith Böhnke
Vivian König
Fotos:Zwergensprache GmbH Archiv, Pixabay
v.i.S.d.P.:Judith Böhnke
Stichwortsuche in den Zwergensprache-Webseiten: