Raupe Nimmersatt zum Nachbasteln

Bild des Benutzers Vivian König

Die Raupe hat Hunger!

Wie Ihr für Euer Kind eine eigene Raupe Nimmersatt aus einer Chipsverpackung basteln könnt, findet Ihr hier:
https://piendaane.deublog.com/die-kleine-raupe-nimmersatt-…/

Und dazu gibt es viele verschiedene Futtervorräte zum selber Ausdrucken unter diesem Link:
https://erz.pezu.net/very-hungry-caterpillar-free-printabl…/

Viel Spaß beim Füttern spielen! Mit den Babyzeichen für ESSEN, MEHR, LECKER, FERTIG, APFEL, ORANGE usw. aus dem Anfänger-Babykurs wird es noch abwechslungsreicher. Ihr findet die Gebärden auch in der Zwergensprache-App oder unseren Büchern.

Mit fortgeschrittenen Babyzeichen-Kindern lassen sich hiermit auch super die Gebärden für Farben zusammen entdecken...

Tags: 

Corona-Kurs-Pause

Bild des Benutzers Vivian König

Liebe Zwergensprache-Familien,

auch die Babyzeichen-Kurse blieben leider von den massiven aktuellen Einschnitten in unser aller Alltagsleben nicht verschont. Nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens haben die meisten Kollegen die laufende Babykurse und Workshops bis auf weiteres abgesagt oder verschoben. Eure Kursleitung informiert Euch jeweils direkt über die lokalen Gegebenheiten.

Des Weiteren bitten wir um Euer Verständnis, dass wir keine kompletten Babykurs-Einheiten vor dem Bildschirm als gleichwertigen Ersatz anbieten möchten aus dem Grund, dass unsere Kurse auf die Kleinsten ausgerichtet sind und von der individuellen, gemeinsamen Interaktion zwischen Kursleitung und Babys, den Kindern untereinander und Eltern gleichfalls leben. Das kann online nicht in gleicher Qualität unserem Anspruch gemäß reproduziert werden. Außerdem sollten so junge Babys nicht für einen einstündigen Kurs vor den Bildschirm gesetzt werden und auch alle Eltern könnten in dieser virtuellen Kurszeit nur schwerlich dem eigenen Kind gerecht werden.

Der persönliche Kontakt zu Euch ist uns jedoch sehr wichtig. Deshalb möchten wir hier regelmäßig einzelne Anregungen zu Babygebärden während der vorübergehenden, leidlichen Wartezeit bis zur nächsten Kursstunde mit Euch teilen. So könnt Ihr daheim trotzdem „mit den Händen reden“ – und morgen vielleicht wie im Kurs und diesem Video „Teddybär, wo bist Du?“ spielen. Bleibt gesund und fröhlich und genießt eine bewusst entschleunigte Zeit mit Eurem Nachwuchs.

Hier geht's zum Video auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=4WzTVMIvJfk&list=PLbN-pWQBg0zwfWv1GzkxKD...

Tags: 

Regiotreffen NRW

Bild des Benutzers Claudia Spelz

Das NRW-Team hat sich gestern zum Netzwerken getroffen. Es wurde sich viel über die Gestaltung von Kursen und Workshops ausgetauscht und wir haben erfahren welche Kompetenzen all die unterschiedlichen Damen im Team mitbringen. Wir haben viele neue Ideen gesammelt und machen uns jetzt an die Umsetzung.

Tags: 

Integration vereinfachen

Bild des Benutzers Andrea Gruber

Eine ehemalige Kollegin erzählte mir mal diese Geschichte:

Erlebnis bei Tagesmutter von Tobias
Die Tagesmutter von meinem kleinen Sohn betreut u.a. auch einen fast 3jährigen Bub, dessen Muttersprache nicht Deutsch ist. Aber auch seine Muttersprache beherrscht er noch nicht wirklich. Zusammen mit der TM lernt er langsam Deutsch und kann bereits einige Wörter sagen, aber muss man sehr oft raten, was er denn meint oder möchte. Als ich einmal Tobias abholen wollte, er aber noch nicht ganz fertig war, kam der Bub zu mir und wollte derweil mit mir spielen. Da ich ihn nicht verstanden habe, habe ich mit ihm zusätzlich in Babyzeichensprache gesprochen. Er hat diese sofort übernommen und konnte mir innerhalb von wenigen Minuten erzählen, dass er gerade „geschlafen“ hatte und seit dem Aufwachen mit dem „Auto“ gespielt hatte. Das Radio, welches zum Einschlafen immer „Musik“ spielt, musste ich mir auch unbedingt noch ansehen. Er hat gestrahlt über das ganze Gesicht, dass ich ihn verstanden habe. … Meine Tagesmutter möchte übrigens nun auch die ganzen Zeichen lernen, weil es ihr sehr hilft im Alltag mit den Kleinen.

Wie wundervoll einfach, nicht wahr?

Tags: 

Neue Babyzeichen Kursorte Frühjahr 2020

Bild des Benutzers Vivian König

Wir freuen uns über tolle Verstärkung im Zwergensprache Kursleiter-Kollegium, so dass es demnächst unsere Eltern-Kind-Kurse, Workshops und Fachseminare zu Babygebärden auch an diesen Orten geben wird:

• in Wels und Wels Land (AT) bei Kristina Kunz
• in der Region Mödling (AT) bei Pädagogin Nina Piccardi
• in Wien im 3. Bezirk (AT) bei Pädagogin Andrea Godwin-Toby
• in Klagenfurt (AT) bei Sozialpädagogin Bianca Ringhofer
• in der Region Hartberg & Fürstenfeld (AT) bei Karin Walter
• in Leipzig (D) bei Sprachfachkraft & Heilerzieherin Annett Spadt-Thielemann
• in der Region Weimar & Sömmerda (D) bei Erziehungswissenschaftlerin Juliane Winkler
• in der Region Bad Salzungen, Schmalkalden & Suhl (D) bei Anja Berlit

Tags: 

Ein kleines Plädoyer für Fingerspiele & Co

Bild des Benutzers Katharina Schütze
Singen!

Fingerspiele, Klatschreime, Handstreichelspiele und Kniereiter machen Spaß und bringen Freude! Und nicht nur das!

Ganz nebenbei erfahren Kinder auf ganzheitlicher Ebene Sprachgefühl, Körpergefühl, Rhythmus, Körpergrenzen.

Die Wahrnehmungssysteme Hören, Sehen und auch das Gleichgewicht, so die eindeutigen Ergebnisse der Studie „Schnecke - Bildung braucht Gesundheit“ haben bei alldem ganz eindeutigen Einfluss auf das Lernen. Mit allen Sinnen lernt es sich einfach am besten!

Mit den Sprachspielen und Liedern können außerdem wunderbare Rituale im Alltag geschaffen werden, die den Kindern Orientierung im Tagesablauf geben.

Das abendliche Eincremen mit „Punkt, Punkt, Komma, Strich - Fertig ist das Mondgesicht“ schafft z.B. einen sanften Übergang zur Bett-Geh-Zeit.

Oder wie wäre es mit dem Apfelstrudel-Kinderlied am Wickeltisch?

Apfelstrudel, Apfelstrudel,
essen alle Leute gern. (Kind sanft hin und her rollen)
Große Leute, kleine Leute, (Arme sanft nach oben und unten bewegen)
Damen und auch Herren.

Rolle, rolle Strudel fein, (Kind sanft hin und her rollen)
schneide, schneide Äpfel klein, (Kind quer massieren)
streue Zimt und Zucker drauf – (Mit den Fingerspitzen über den Bauch wandern)
und die/der ............... isst ihn auf. (Kind knuddeln)

Im Zwergensprache Kurs gibt es viele Anregungen für Fingerspiele, Kniereiter und Bewegungslieder. Spaß und Freude garantiert!

Literaturempfehlung und Links:

- Zur Bedeutung von Reimen und Kinderliedern für das Erlernen der Sprache
- Buchtipp "Bildung beginnt am Wickeltisch"
- Projekt Schnecke

Tags: 

Babyzeichen in der religions-pädagogischen Arbeit

Bild des Benutzers Katharina Schütze
Danke_Gott

In unserer evangelischen Krippengruppe in Lübeck nutzen wir die Babyzeichen sehr intensiv, gerade in der religions-pädagogischen Arbeit.

Jedes Gebet (z.B. vor dem Essen: Danke lieber Gott für das Essen, Amen.) und jeder Segen (z.B. Gottes Hand hält uns fest wie ein Vogel im Nest, so sind wir wohl geborgen.) oder jedes Lied begleiten wir mit den Gebärden.

Dabei belegen wir ausschließlich die Schlüsselworte mit der passenden Gebärde, die die Kleinen sehr schnell aufgreifen und so aktiv im Geschehen, bei den Gebeten und beim Singen werden können.

Hier die wichtigsten Gebärden, die wir zu diesem Zwecke als erstes einführen:
Gott
Amen
Danke
Geborgen sein/ Liebhaben
Licht
Jesus
Sonne/Regen

Für die Kinder bieten die Babyzeichen eine tolle Orientierung für diesen doch eher abstrakten Kontext. Das Gesprochene wird dadurch viel deutlich spürbarer. Ein "DANKE" begleitet durch eine Gebärde dringt in seiner Bedeutung viel tiefer ins Bewusstsein - nicht nur bei den Kindern, auch Erwachsene berichten von solchen Erfahrungen.

Tanja Schmidt, Lübeck

Anmerkung: Da in jeder Gebärde eine bildliche Interpretation des Kontextes enthalten ist, gibt es insbesondere für religiöse Gebärden viele Variationen. Je nach Fokus und Betonung gibt es beispielsweise für "Gott" folgende Bilder: VATER im Himmel, Heilige Dreifaltigkeit, der Auferstandene, der ans Kreuz genagelte, etc.

Tags: 

Seiten