Schokolade

Bild des Benutzers Eva Fiegl

Meine liebe Kollegin Bettina Vauce hat mich gebeten, das für sie in den Blog zu stellen:
Unsere Geschichte von der Schokolade:
Benedikt verwendet mittlerweile sehr fleißig die Zeichen und ein Teil wird auch schon mit Lauten recht verständlich "vertont". Dass ich das Zeichen für Schokolade kenne ist klar, aber wenn z.B. meine Mama auf Besuch kommt kennt sie noch nicht alle neuen Zeichen.
Als sie letztes Mal nach 4 Wochen wieder einmal bei uns war, hat Benedikt Lust auf Schokolade bekommen und mir das auch per Zeichen mitgeteilt. Nach einem gemeinsamen Blick auf die Uhr - haben wir festgestellt das es erst 10:00 Uhr Vormittags war. Die Enttäuschung war groß, aber kurz. Gegen 11:00 ist die Oma dann eingetroffen und nach der Begrüßung kuschelte sich Benedikt an meine Mama. Ich hab den Knilch ja gleich durch schaut, wollte aber schauen wie das Spiel weiter geht. Nach dem er alle Tierchen mit Zeichen und Ton vorgemacht hat und sonst auch noch eine Kunststückchen ging es in die Schokolade-Offensive :-)! Mit viel Lächeln und Schmeicheln führte er das Zeichen Schokolade vor und der Hunde-Dackel-bin-ich-nicht-zum-fressen-schau-wie-lieb Blick hätte auch beinache erfolgt gehabt. Im Hintergrund habe ich aber meiner Mama gezeigt das es jetzt einfach noch zu früh ist und sie hat dann, erst nach ein bißchen rum raten "Schokolade" erraten. Benedikt strahlte sie an und dachte sich wohl, dass das Ding damit geritzt ist.
Doch die Oma hat dann auch gesagt das es noch zu früh ist.
Oje....oje...großes Drama. Kleine Blitze schossen aus den Äuglein und der Dampf ging auf. Und nach dem "nur" das Zeichen wohl nichts genützt hat probierte er es mit: Stampfen - Zeichen Schokolade - Krokodilstränen - solade (laut ausgerufen und super verständlich). Oma stolz wie sonst noch was, dass er das so schön gesagt hat, hat dann endlich die Schoko raus gerückt.
Ich wurde übrigens bis Nachmittags nicht mehr beachtet!