Braunschweig

Elisa hat Angst - starke Gefühle in der Tagespflege

Eines Tages in der Tagespflege unserer Kollegin Anja Gerlich in Braunschweig:

Die kleine Elisa, 18 Monate alt, kommt zur ihr und zeigt schon an der Eingangstür, dass sie ANGST hätte. "Ja, was ist passiert? Was macht dir denn Angst?" Da geht die kleine Maus ans Fenster und zeigt das Zeichen für VOGEL. Anja ist sehr verwundert. Die Wiese und das Feld vor dem Haus sind eigentlich spannende Beobachtungsorte für die Kleinsten. Auch jetzt sind wieder zahlreiche Vögel zu entdecken, die nach Würmern und Käfern suchen. Elisa bleibt dabei, sie hat ANGST. "Du hast Angst. Ich bin da, ich pass auf und wir lassen heute das Fenster zu!"

Elisa ist beruhigt. Anja hat zumindest verstanden, dass ihr heute die Vögel irgendwie unheimlich sind. Die Angst erst einmal einfach anzuerkennen ist schon die Hälfte der Miete um mit diesem (und auch anderen) Gefühlen umzugehen.

Danach geht erstmal alles seinen gewohnten Gang in der Tagespflege; Frühstück, Spielzeit, Mittag. Am Nachmittag wird immer viel gesungen. Gerade sind Kniereiter der Hit, egal ob als tickende Uhr, ruckelnde Kutsche oder mit dem Pferdchen:

"Hoppe hoppe Reiter, wenn er fällt dann schreit er,
fällt er in den Graben fressen ihn die RABEN..."

Da kommt die Erleuchtung! Auf dem Feld vor dem Haus gibt es auch die großen schwarzen RABEN. Elisa hat Angst vor den Raben! Sie könnte wohl von ihnen gefressen werden! Ohje...

Seitdem wird in der Tagespflege bei Anja immer gesungen:

"Hoppe hoppe Reiter, wenn er fällt dann schreit er,
fällt er in den Graben kommt der KRANKENWAGEN,
fällt er in den Sumpf, macht der Reiter plumps!"

Wie erstaunlich es doch ist, welche Rückschlüsse und Zusammenhänge schon unsere kleinen Zwerge herstellen. Und wie wertvoll ist es, dass wir durch die Gebärden schon in dieser frühen Zeit Einblick in die Gedankenwelt der Kleinsten bekommen!
 

Tags: 

Zuwachs im Zwergensprache-Team

Auch im April gab es wieder Zuwachs im Zwergensprache-Kursleiterinnen-Team mit einer spontanen Extra-Schulung. Ihr dürft Euch auf neue Kursorte und zusätzliche Babyzeichen-Angebote in diesen Regionen freuen bei:
Carolin Bangert in Freiburg im Breisgau
Steffi Krausa in Jena
Helen Wunderlich in Kassel
Nina Kulcke in Geesthacht und Hamburg-Bergedorf
Heike Arendt in Braunschweig

Die Ausbildung im Mai in Bielefeld ist bereits voll. Für den Juni in Augsburg (10.-12.06.16) hat es noch einen freien Platz und auch Anmeldungen für den August in Leipzig (19.-21.08.16) sind noch möglich. Wir freuen uns über Eure Kontaktaufnahme. Alle Infos findet Ihr hier:
http://www.babyzeichensprache.com/kursleiter.php

 

Tags: 

Babyzeichen Fortgeschrittenen-Kurse und KiTa-Seminare neuerdings auch hier

Unsere folgenden Zwergensprache-Kursleiterinnen haben im Winter und Frühjahr die Ausbildung für die Fortgeschrittenen-Kurse und unser Kita-Programm absolviert, so dass Zwergensprache Eltern-Kind-Gruppen mit Babys ab 12 Monaten sowie unser KiTa-Programm als Weiterbildungs-Seminar für ErzieherInnen, Tagesmütter, Tagesväter sowie Kindereinrichtungen zur spielerischen Sprachförderung im U3-Bereich, für Kinder mit Migrationshintergrund sowie in integrativen Einrichtungen nun auch in folgenden Orten und Regionen angeboten werden:

Sprechen Sie diese Referentinnen oder eine Kolleginn in Ihrer Nähe aus unserem großen Kursleiter-Team bitte einfach an. Unter www.babyzeichensprache.com finden Sie die regionalen Kontakte und unsere aktuellen Termine.
Gern kommen wir auch direkt in Ihre Einrichtung oder sind für Vorträge und Weiterbildungen für Träger und Bildungsinstitute mit Seminaren zur Sprachförderung für Fachkräfte in der Kinderbetreuung buchbar.

Tags: